Episode 99 Geographiestunde

Wir blicken zusammen mit Sky-Kommentator Kai Dittmann auf das anstehende Fußball-Wochenende, sprechen über den Wechsel von Trainer Marco Rose im Sommer von Mönchengladbach nach Dortmund und schauen voraus auf die nächsten Spiele in der Champions-League.


Vorschau Bundesliga-Spieltag 22

Das Fußball-Thema der Woche ist der angekündigte Wechsel von Marco Rose von der einen zur anderen Borussia. Der gebürtige Leipziger verlässt im Sommer Borussia Mönchengladbach und trainiert dann Borussia Dortmund. Kai Dittmann von Sky ordnet den Wechsel ein und spricht über die Konsequenzen sowohl für die Gladbacher als auch den BVB. Dazu gibt er seine Einschätzung zum anstehenden 158. Revierderby zwischen Schalke und Dortmund. Beide Teams schwächelten zuletzt in der Bundesliga.

Das Topspiel des 22. Spieltags steigt in Frankfurt. Die formstarke Eintracht trifft auf den Spitzenreiter Bayern München. Frankfurt ist die beste Bundesliga-Mannschaft des Jahres 2021, holte 19 von möglichen 21 Punkten aus den letzten sieben Spielen. Damit winkt erstmals die Qualifikation für die Champions League für die Hessen.

Am Sonntag trifft unter anderem Hertha BSC auf RB Leipzig. Hertha steht das Wasser bis zum Hals. Die Berliner liegen auf Rang 15. Gegner Leipzig hat zwar am Dienstag in der Champions-League gegen Liverpool mit 0:2 verloren, hatte zuvor aber vier Pflichtspielsiege in Serie gefeiert. Die Partie am Sonntagnachmittag wird bei Sky von Kai Dittmann kommentiert.

Geographiestunde

In der Champions-League stehen in der kommenden Woche unter anderem die Achtelfinal-Hinspiele zwischen Lazio Rom und Bayern München sowie Borussia Mönchengladbach gegen Manchester City an. Die Gladbacher gehen gegen die Citizens als krasser Außenseiter in die Partie. Manchester feierte zuletzt mit dem 3:1 gegen Everton den 17. Pflichtspiel-Erfolg in Serie, in der Liga war es der zwölfte Dreier hintereinander. In überragender Form präsentiert sich bei Manchester vor allem Nationalspieler Ilkay Gündogan, auch wenn er im Spiel gegen Everton aufgrund von Leistenproblemen fehlte.

Zudem reisen viele Top-Klubs der Champions League und Europa League mitten in der Corona-Pandemie nun kreuz und quer durch Europa. Das führt zu neuen und ungewöhnlichen Austragungsorten der Achtelfinal-Spiele und zu der ein oder anderen Geographiestunde.