Episode 105 Wohin mit den Händen

Mit unserem Stammgast Benny Kirsten sprechen wir über Pizza, die richtige Haltung vor der Fernsehkamera, über unfreiwillig verlängerte Auswärtsfahrten und über ganz viel Fußball. Außerdem stellt Uwe Leuthold sein neues Fußball-Buch vor. Er erlebte eine Saison im Gästeblock im Dynamo-Stadion.

Pizza

Über Max Kruse von Union Berlin kommen Jens und Benny zum Start der Folge auf das Thema „Pizza“ zu sprechen. Unions Offensivspieler hatte sich am Wochenende via Instagram nach dem 2:1-Erfolg gegen den 1.FC Köln über die gemüselastige Pizza nach dem Spiel beklagt. Aber was macht eine gute Pizza aus? Welches Gemüse gehört drauf? Außerdem sprechen die beiden über die bislang starke Saison von Union Berlin. Die Köpenicker liegen nach 25 Spieltagen in der Bundesliga auf einem hervorragenden 7. Platz in der Tabelle. Dazu wird auch das Thema Conference League kurz angerissen. Dieser neue europäische Wettbewerb wird in der kommenden Saison eingeführt. (2:15)

Dynamo Dresden

Dynamos Sportchef Ralf Becker hat in einem Interview mit dem „Kicker“ das Finanzgebaren einiger Drittligisten kritisiert, speziell die Investorenmodelle bei Türkgücü München und dem KFC Uerdingen. „Das schadet dem Fußball und der Glaubwürdigkeit. Es kann nicht in unser aller Sinne sein“, so Becker.
Sportlich bleibt Dynamo in der 3. Liga an der Tabellenspitze trotz des 1:1 gegen den 1. FC Saarbrücken. Wie ist das Unentschieden vom Samstag zu bewerten? (8:15)

Wohin mit den Händen?

Kirsten und Umbreit sprechen unter anderem über die Lage in der 3. Liga beim FC Ingolstadt, dem 1. FC Magdeburg und beim FSV Zwickau. Die Zwickauer waren am Samstag einmal mehr vom Pech verfolgt. Erneut wurde ein Spiel der Westsachsen kurzfristig abgesagt. Der Rasen in Kaiserslautern war nach heftigem Dauerregen nicht bespielbar. Kirsten erzählt dazu am Rande, wie ihn früher verlängerte Auswärtsfahrten genervt haben. Außerdem erläutert er, wie gründlich er seine Körperhaltung vor der TV-Kamera analysiert, speziell die Frage: „Wohin mit meinen Händen, wenn ich im Stehen rede?“ (20:30)

Mit dem Spuckelch im Gästeblock

Jens Umbreit spricht mit Uwe Leuthold (in den sozialen Netzwerken als Spuckelch bekannt @spuckelch) über sein Fußball-Buch „Auswärts alle asozial: Eine Saison im Gästeblock des Dynamo-Stadions“. Leuthold ist bekennender Dynamo-Fan, hat sich aber in der Spielzeit 2017/2018 eine Saison lang alle Spiele seines Lieblingsvereins im Gästeblock des Rudolf-Harbig-Stadions angeschaut und darüber ein Buch geschrieben, welches vor Kurzem erschienen ist. Wie kam er auf diese verrückte Idee? Was hat er alles erlebt? Wie reden die Gästefans über Dynamo Dresden? Das verrät der 45-Jährige im Interview.
Zusätzlich zum Buch empfiehlt Jens ebenfalls die neue Dynamo-Doku „Immer wieder Dynamo“, die  das Fandasein der weiblichen Anhänger von Dynamo Dresden beleuchtet.  (41:25)

Nachspielzeit

In den letzten Tagen sorgten mehrere Corona-Fälle in der 2. Bundesliga für Aufsehen. Einige Partien mussten deshalb verschoben werden. Die Mannschaften von Hannover 96 und Holstein Kiel sind aktuell in Quarantäne. Die Kicker von Jahn Regensburg kehrten nach zwei Wochen im „Homeoffice“ auf den Trainingsplatz zurück. Die Sehnsucht nach Normalität eint Kirsten und Umbreit.
Abschließend besprechen die beiden auch noch die Nachfolge-Kandidaten von Bundestrainer Joachim Löw. Sie sind sich über ihren Favoriten am Ende ziemlich einig. (58:10)