Episode 124 Berg- und Talfahrt im Ostfußball

Mit Sportjournalist Sebastian Wutzler (Bild/dpa) sprechen wir ausführlich über den Ostfußball von der ersten bis zur vierten Liga. Wie lief die vergangene Saison für die Clubs zwischen Rostock und Aue, und wie sind die Perspektiven für die Zukunft?


Eisern Union

Zu Beginn der Folge spricht Jens Umbreit mit Sebastian Wutzler über das Relegations-Hinspiel am vergangenen Mittwoch zwischen Köln und Kiel, wo sich Kiel mit 1:0 durchgesetzt hat. Für Wutzler war dies keine Überraschung.
Ein Thema zum Start ist außerdem die beeindruckende Saison von Union Berlin, die auf Platz sieben endete und damit die Folge an der neugeschaffenen European Conference League. (3:20)

Unruhe im Schacht

Erzgebirge Aue hat eine ordentliche Saison in der 2. Liga absolviert. Die Veilchen landeten mit 44 Punkten auf Platz 12. Seit zwei Wochen haben sich Trainer Dirk Schuster und sein Co Sascha Franz aber krankgemeldet. Eine Trennung scheint unausweichlich. Was sind die Gründe dafür? Wer könnte den Job im Erzgebirge übernehmen? Wie sind die Perspektiven für die Mannschaft um Kapitän Martin Männel? (7:35)

Was wird aus Hartmann?

Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden hatte am Dienstag insgesamt acht Spieler vorerst verabschiedet, unter anderem auch die Urgesteine Marco Hartmann und Niklas Kreuzer. Wir haben mit Marco Hartmann, der bereits vor knapp zwei Wochen ausführlich hier im Rasengeflüster zu Gast war, über seine Situation gesprochen.  (26:30)

Hansa is back

Neben Dynamo Dresden kehrt auch Hansa Rostock in die zweite Liga zurück. Nach neun Jahren wird damit wieder Zweitliga-Fußball an der Ostsee gespielt. Ein Erfolg, der eng mit dem Namen Jens Härtel verbunden ist. Der 51-jährige Sachse schaffte nach Magdeburg (2018) jetzt mit Hansa Rostock als zweiten Ostverein den Aufstieg. (35:05)

Die Ost-Drittligisten

Wir beleuchten den Ostfußball in der 3. Liga. Der 1.FC Magdeburg schaut nach einer starken Rückrunde in der 3. Liga, die mit dem vorzeitigen Klassenerhalt endete, positiv in die Zukunft. Die Hoffnungen liegen auf Trainer Christian Titz, der den Traditionsverein aus Sachsen-Anhalt wieder in die Spur führte.
In Halle soll der neue Sportchef Ralf Minge der Baumeister für eine positive sportliche Zukunft sein. Minge setzt dabei weiter auf Trainer Florian Schnorrenberg dessen Vertrag für zwei Jahre verlängert wurde.
Der FSV Zwickau kann sich auf die sechste Saison in der 3. Liga freuen. Die Mannschaft schaffte trotz einiger Hindernisse den souveränen Klassenerhalt in der abgelaufenen Spielzeit. (38:40)

Der Abstecher in die Regionalliga

Zum Abschluss dieser Folge über den Ostfußball schauen wir noch in die Regionalliga Nordost, beleuchten mit Sebastian Wutzler die Chancen des frischgebackenen Drittliga-Aufsteigers Viktoria Berlin, sprechen über Lok Leipzig, den Chemnitzer FC und Energie Cottbus. Bei den Lausitzer hat zum insgesamt dritten Mal Trainer Pele Wollitz angeheuert. (55:00)